<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=174535646460270&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Erneuerbare Energien: Deutschland und andere europäische Staaten im Vergleich

Erstellt von: Energiesysteme 360° am 20. September 2018

Erneuerbare Energien haben weltweit eine große Bedeutung. Dabei steigert sich der Ausbau von Photovoltaikanlagen Jahr für Jahr. Deutschland nimmt im europaweiten Ranking einen guten Platz ein.

Globaler Vormarsch der erneuerbaren Energien

Fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdgas, Erdöl und Uran sollen stetig vom Markt verdrängt werden. Hauptgegner dieser begrenzten Rohstoffe: Photovoltaik-und Windkraftanlagen. Umwelt- und Klimaschutz genießen in Deutschland bereits einen recht hohen Stellenwert. Deutschland ist international einer der Vorreiter beim Thema Klimaschutz und dem Einsatz erneuerbarer Energien. Neben der globalen Positionierung, kann aber auch der einzelne Bürger auf seine Kosten kommen. Eine Solaranlage auf dem Dach oder im Garten bescheren nicht nur ein gutes Gewissen gegenüber der Umwelt, sondern auch günstigen Eigenstrom. Zusätzlich können Prämien und attraktive Darlehen vom Staat winken, wenn beispielsweise Vermieter Solaranlagen für Mieterstrom installieren.

 

Deutschland seit 2016 auf Platz zwei in Europa

Photovoltaikanlagen, beziehungsweise Solarstrom scheinen in Deutschland immer noch widersprüchlich zu erscheinen. Nicht ohne Grund verschlägt es viele Deutsche in Ihrem Urlaub in wärmere und sonnigere Gegenden der Erde. Doch trotz des gemäßigten mitteleuropäischen Klimas, das in Deutschland vorherrscht, befindet sich Deutschland seit 2016 auf Platz zwei in Europa, was die Energiegewinnung mit Photovoltaik angeht.

 

Ein neuer Platz eins beim Zuwachs im Jahr 2017

Zum Vergleich: Die Türkei, Frankreich und die Niederlande kamen im Jahr 2016 gemeinsam nur knapp über die Werte des Photovoltaikanlagen-Zuwachses, die Deutschland allein hatte. Im Jahr 2017 verdrängte die Türkei Großbritannien vom ersten Platz, da die Nachfrage dort um 213 Prozent gestiegen war. In Großbritannien selbst hat sich der Zuwachs stark verringert, weswegen das Land im vergangenen Jahr nur den dritten Platz im Ranking erreichen konnten. Platz vier nimmt Frankreich ein. Ebenfalls erfreulich: Auch wenn es Spanien noch nicht in die Top-fünf geschafft hat, ist der Solaranlagen-Zuwachs um 145 Prozent gestiegen und somit auf einem sehr guten Weg.

 

Quelle: https://www.pv-magazine.de/2018/02/09/europas-photovoltaik-markt-waechst-deutschland-bleibt-nummer-zwei/